Einzigartige moderne Kunst
Heinz Burghard
Heinz Burghard
München, Deutschland

Über den Künstler

Der Münchner Pop-Art-Künstler Heinz Burghard bringt den Glamour und den Rock’n’Roll von Andy Warhols New York City nach München im Allgemeinen und in die Kultfabrik im Speziellen. Dort ist das Atelier des einzigartigen Künstlers, der immer enge Beziehungen nach New York gepflegt hatte, schon zur Hoch-Zeit der Pop-Art und alle bekannten Größen daher persönlich kannte oder kennt. Er ist noch immer ein Freund von Billy Name, dem berühmten Gefährten von Andy Warhol und dem Universalmitglied der Warhol’schen „Factory“. Die Factory, die Musik, das Umfeld haben Heinz Burghard natürlich stark geprägt und beeinflussen noch immer spürbar seine Kunst. Er selbst sagt, dass es für ihn mit der Bildenden Kunst aber eigentlich erst im Jahr 1994 richtig losging, als er in München seine erste Ausstellung hatte. Heinz Burghard hat seinen ganz individuellen Umgang mit der Pop-Art gefunden, obwohl diese stets mit den Momenten des Massenkonsums und der Reproduzierbarkeit spielt. Seine Kunst ist ironisch und augenzwinkernd, kritisch und bekennt sich verherrlichend zu ihren Idolen – so wie Pop-Art schlichtweg sein muss, die vom direkten Umfeld des „PopArt-Papstes“, Andy Warhol, inspiriert wurde.

Vita (Auswahl)

2011  "Pop Art meets Street-Art", Loomit-Burghard, Whitebox, München
1996  "Artist in Residence" mit Randy Bloom & Richard Bernstein, Gershwin Hotel, New York, USA
1996  Gründung der „Gershwins Pop Art Company“, New York, USA
1995  Ausstellung „Silver Factory“ mit Billy Name, The Factory, New York, USA
1995  „Photographs meet Neo Pop-Copy-Art“, mit Fryderyk Z. Gabowicz, Hilton Art Gallery, München
1995  German Pop Art Representative at the Andy Warhol Festival, New York, USA
1994  „Neo Pop Copy Art“ Galerie Kunst Netz Werk
1983-86  Redakteur und Executive Manager bei Radio Gong
1974-77  Redakteur bei der BRAVO

Multimedia

Kunstwerke von Heinz Burghard

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.